Wichtige Informationen für Medienschaffende

Ihr Kontakt

Dirk Meisel, Leiter Kommunikation
079 193 12 70, dirk.meisel(at)evppev.ch


Nützliche Downloads

Logos

Logo Deutsch EPS  
Logo Deutsch  JPG

Logo Deutsch Web 

Logo Französisch EPS 
Logo Französisch JPG

Sonstiges

  • Parteiprogramm 2014 PDF
  • Grundlagenprogramm PDF
  • Letzter Sessionsbericht PDF

Pressebilder

Aktuelle Medienmitteilungen

10.11.2018  | EVP Frutigland zu den Abstimmungsvorlagen vom 25. November 2018

Die EVP-​Ortsparteien von Adel­bo­den, Fru­ti­gen und Rei­chen­bach sagen NEIN zum kan­to­na­len Steu­er­ge­setz und JA zum Asyl­kre­dit 2018 bis 2020.

Die Mit­glie­der der EVP-​Ortsparteien von Adel­bo­den, Fru­ti­gen und Rei­chen­bach dis­ku­tier­ten die Abstim­mungs­vor­la­gen und fass­ten fol­gende Parolen:

  • Steu

Die EVP-Ortsparteien von Adelboden, Frutigen und Reichenbach sagen NEIN zum kantonalen Steuergesetz und JA zum Asylkredit 2018 bis 2020.

Die Mitglieder der EVP-Ortsparteien von Adelboden, Frutigen und Reichenbach diskutierten die Abstimmungsvorlagen und fassten folgende Parolen:

  • Steuergesetz: NEIN
  • Asylkredit 2018-2020: JA
  • Hornkuh-Initiative: STIMMFREIGABE
  • Sozialversicherungsrecht: JA
  • SVP-Selbstbestimmungsinitiative: NEIN

Steuergesetz: NEIN

Der Kanton Bern ist im Zugzwang. Allerdings sind Steuern nicht der alles beherrschende Faktor für die Standortwahl eines Unternehmens. Die EVP denkt auch an diejenigen, die von resultierenden Sparübungen betroffen werden.

Asylkredit 2018-2020: JA  

Einmal mehr zeigen Rechtsaussen-Parteien ihr unbarm-herziges Gesicht. Minderjährige Asylsuchende brauchen Schutz und Begleitung.

Hornkuh-Initiative: STIMMFREIGABE  

Der Mehraufwand für die Pflege von Horntieren sollte abgegolten werden. Aber bitte nicht Familienbetriebe im Berggebiet belas-ten.

Sozialversicherungsrecht: JA  

Missbrauch muss geahndet werden. Wir brauchen eine gesetzliche Grundlage. Der Observation sind enge Grenzen gesetzt. Drohnen sind verboten. Die Intimsphäre wird gewahrt.

SVP-Selbstbestimmungsinitiative: NEIN  

Man gibt vor, die direkte Demokratie zu retten. In Wahrheit wird die Gewaltentrennung unterlaufen. Von der Schweiz ini-tiierte internationale Abkommen, die dem Frieden, der Verständigung, den Han-delsbeziehungen und dem Schutz der Bürger vor Willkür dienen, werden infrage gestellt.

Medienmitteilungen 2015

Keine Nachrichten verfügbar.

Kennzahlen

Name: Evangelische Volkspartei der Schweiz

Gründungsjahr: 1919

Anzahl Mitglieder: 4600

Anzahl Sitze im Nationalrat: 2

Selbstportrait: 

Die EVP ist eine verlässliche Kraft, die sich seit 1919 für eine lebenswerte und solidarische Schweiz einsetzt. Auf der Basis christlicher Werte wie Verantwortung, Gerechtigkeit oder Nachhaltigkeit betreibt die EVP als Mittepartei eine sachbezogene und lösungsorientierte Politik, die dem Wohl aller Menschen dient. Sie ist in den kantonalen Parlamenten mit gut 40 Mandaten vertreten. Die EVP will Familien unterstützen, die Schöpfung erhalten, Schulden abbauen und die Sozialwerke sichern. Sie fordert eine Wirtschaft, die fair mit Menschen und Ressourcen umgeht, Solidarität mit benachteiligten Menschen und den Schutz des menschlichen Lebens.


Aktuelle Abstimmungsparolen

Ja zur Initiative"Familien stärken! Steuerfrei Kinder- und Ausbildungszulagen"

Nein zur Initiative"Energie- statt Mehrwertsteuer"

Parolen

Ja zur Initiative

"Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen"

Nein zur Initiative

"Energie- statt Mehrwertsteuer"